• Admin

Falthilfe - Bastelanleitung


Du bist, wie ich, grobmotorisch nicht so begabt und möchtest deine Kleidung dennoch sauber und immer gleich zusammenfalten? Dann bastle dir eine Falthilfe! Es ist so einfach und im Alltag eine grosse Hilfe! So gehts:


Schritt 1: Überlegen

Welche Kleidungsstücke möchte ich zusammenlegen?Welchen Platz habe ich dafür zur Verfügung?Für Pullover bieten sich breite Schachteln an, da die Pullover aufgrund des dicken Stoffes eher breit zusammengelegt werden sollten.Tanktops können aufgrund ihres geringen Volumens schmal zusammengelegt werden und brauchen so nur wenig Platz.Bei T-Shirts kommt es auf die Dicke des Stoffes an – manche lassen sich besser schmal zusammenlegen, da der Stoff sehr leicht ist. Bei anderen ist die breite Variante besser. Wähle diejenige Breite, die zu der Mehrheit deiner T-Shirts passt.Im vorliegenden Beispiel werden Pullis, T-Shirts und trägerlose Shirts (Tanktops) zusammengefaltet. Es stehen dafür unterschiedlich breite Behälter zur Verfügung. Wir haben entschieden, dass die Pullis in die breiten Schachteln und die Tanktops in die schmalen Behälter kommen werden. Wir werden deshalb eine Falthilfe für zwei verschiedene Faltbreiten basteln.

Schritt 2: Abmessen

Messe die vorgesehenen Schachteln um die optimale Breite fürs Zusammenlegen herauszufinden. Damit wir zwei Reihen Pullis in der Schachtel versorgen können, haben wir die Breite der Schachtel halbiert und für etwas mehr „Luft“ noch einen Zentimeter abgezogen. Unsere optimale Breite beträgt für die Pullover entsprechend 21cm.

Die optimale Breite für Tanktops haben wir bei 13cm festgesetzt, etwas schmaler als die Breite der Schachtel.


Schritt 3: Material besorgen

Du brauchst folgende Gegenstände:

  • 1 Stück Karton - ungefähr quadratische, Höhe und Breite entsprechen in etwa der Länge der Oberteile, die du zusammenlegen willst.

  • 1 scharfes Küchenmesser oder Japanmesser/Cutter/Schweizer Sackmesser etc...

  • 1 langes Lineal

  • ein bisschen breites Klebeband (z.B.) Paketklebeband oder Panzerklebeband

Tipp

Bevor du Karton kaufst, schau nach ob du noch eine alte Kartonschachtel hast, die deinen Kriterien entspricht oder frage im nächsten Laden nach einer grossen Kartonschachtel, die du gratis bekommen kannst.

Schritt 4: Karton markieren

Drehe den Karton so, dass die schöne Seite auf den Boden zeigt.

An der unteren Kante deines Kartons zeichnest du deine gewünschte Faltbreite P in der Mitte ein, so dass auf beiden Seiten ein gleich grosser Abstand a entsteht. (Kartonbreite minus Faltbreite P, dann durch 2 rechnen).

Mach dasselbe an der oberen Kante des Kartons. Verbinde die abgemessenen Punkte zu zwei Linien.



Schritt 5: Einritzen

Nimm jetzt das Messer deiner Wahl und ritze den Karton entlang dieser Linien ein. Schneide den Karton nicht ganz durch, sodass die Unterseite noch intakt bleibt.

Schritt 6: Falten und Kleben

Drehe den Karton nun um, sodass die schöne Seite nach oben zeigt und diejenige Seite, die du gerade eingeritzt hast, nach unten Richtung Boden. Hebe erst den einen Flügel ganz an und kippe ihn ganz nach innen unten. Wenn er die Kartonmitte berührt, dann nimm ein Klebeband und klebe es direkt auf die eingeritzte Kante. Wichtig: Die Seite muss ganz durchgebogen sein, währenddem du das Klebeband festmachst.

Wiederhole den Vorgang mit dem zweiten Flügel.



Schritt 6: Nochmal von vorne

Brauchst du deine Falthilfe nur für eine Grösse? Dann bist du jetzt schon fertig :-) Falls du wie wir aber zwei Grössen brauchst, dann drehe jetzt deinen Karton um 90 Grad, stelle sicher dass die schöne Seite nach unten zeigt und beginne nochmals bei Schritt 4.

Schritt 7: Kleider falten



8 Ansichten